Poetry Slam – Städtewettkampf

Braunschweig gegen Hannover im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig

Donnerstag, den 18. April 2013 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig


Endlich kommt das weltweit erfolgreichste Literaturformat auf die große Bühne des Staatstheaters Braunschweig. Für dieses Ereignis wird eine alte Fehde erstmals literarisch ausgefochten. Löwenstadt gegen Landeshauptstadt. Oker gegen Leine. BTSV gegen 96. Fünf Poeten aus Hannover treten gegen fünf Braunschweiger Slammer an. Ohne Hilfsmittel, lediglich mit ihren eigenen Texten ausgestattet, müssen sie in jeweils 5 Minuten das Publikum überzeugen. Es wird emotional, humoristisch und sehr, sehr gemein, denn die Hannoveraner werden Texte über Braunschweig vortragen, während sich die Braunschweiger literarisch mit Hannover beschäftigen werden. Wer an diesem Abend als Sieger hervorgeht, darf sich die niedersächsische Poetry Slam-Krone aufsetzen.

Moderiert wird der Slam von Dominik Bartels und Henning Chadde.

Findet im Rahmen des Kulturprojektes „1913 – Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne“ statt.

Die Veranstaltung wird durch die Stiftung Nord LB/Öffentliche gefördert.

 

Veranstalter: Poppin' Poetry; (c/o Patrick Schmitz, Rosenstraße 25, 38102 Braunschweig) in Kooperation mit dem KingKing Shop

Eintritt: 12,00 EUR / Ermäßigt: 8,00 EUR (plus Vorverkaufsgebühr)

Karten im Vorverkauf: Im KingKing Shop (Kastanienallee 4), in der Crêperie (Ölschlägern 17), im großen Haus (Am Theater, BS), im Cafe Riptide (Handelsweg 11) und unter www.verlag-reiffer.de

Braunschweiger Poetry Slam

Am 30. April – also am Bildunterschrift: Moderator Axel Klingenberg, Foto von Andreas Reiffer.

Vorabend zum Internationalen Tag der Arbeit – gibt es wieder einen Themen-Slam im LOT. Zehn Slammerinnen und Slammer stellen sich mit ihren Fünf-Minuten-Texten dem Urteil des Publikums. Das besondere daran: Alle Texte, die an diesem Abend vorgetragen werden, befassen sich mit politischen Themen. Es geht also um die Last der Arbeit und die Freuden der Arbeitslosigkeit, um bewaffnete Auslandseinsätze und ausländische Waffeneinsätze oder um die Dummheit der Rechten und das Recht auf Dummheit. Oder auch um etwas ganz anderes. Durch das Programm führen und der Helmstedter Poetry Slammer Dominik Bartels und der Braunschweiger Satiriker Axel Klingenberg.

 

Der Poetry Slam „Politik“ findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „WORTE gegen RECHTS – Niedersächsische Literaturtage“ statt.

Dienstag, 30. April 2013, 20.00 Uhr, LOT-Theater (Kaffeetwete 4a)

Veranstalter: Poppin' Poetry (c/o Patrick Schmitz, Rosenstraße 25, 38102 Braunschweig) in Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller/Landesverband Niedersachsen-Bremen

Eintritt: 10,00 EUR / Ermäßigt: 6,00 EUR

Karten im Vorverkauf: Im KingKing Shop (Kastanienallee 4), im LOT-Theater, in der Crêperie (Ölschlägern 17), im Cafe Riptide (Handelsweg 11) und unter www.verlag-reiffer.de

Weitere Infos unter www.lot-theater.de und www.poetry-slam-braunschweig.de

 


Additional information