Roberta Bergmann im Buchhaus Graff

"Pressemitteilung"

Roberta Bergmann stellt aus / Malaktion zum Braunschweig Aus- und Weitermalbuch

Aktionsprogramm im Rahmen der "Winterkunstzeit" mit der Autorin und Künstlerin Roberta Bergmann im Buchhaus Graff.

Samstag, den 27.01.2018 von 13.00-16.00 Uhr
 Die Braunschweiger Künstlerin Roberta Bergmann druckt, klebt und malt live im 1. OG des Buchhauses Graff neue Arbeiten.
Die Besucher können dazu Fragen stellen und bekommen einen exklusiven Einblick in die Arbeitsweise der Ilustratorin.
Die neu entstandenen Werke (z. B. Linolschnitte, Zeichnungen) können sofort für einen kleinen Betrag käuflich erworben werden.
 
Sonntag, den 28.01.2018 von 13.00-15.00 Uhr
 Klein und Groß (!) sind im Rahmen einer Mal-Aktion im 1. OG des Buchhauses Graff dazu eingeladen, unter Anleitung der Illustratorin Roberta Bergmann und dem Verleger Andreas Reiffer von "Braunschweig - Das Aus- und Weitermalbuch" (erschienen 2017), die Motive aus dem Braunschweig-Malbuch aus- und weiterzumalen. Die Teilnahme ist kostenlos und ab 5 Jahren möglich.
Das Buch ist vor Ort erhältlich. Die Mal-Aktion wird gefördert vom Kulturinstitut der Stadt Braunschweig.

(und während der gesamten Winterkunstzeit:)

Samstag, den 27.01.2018 von 12-19 Uhr und Sonntag, den 28.11 von 13.00-18.00 Uhr
Die Braunschweiger Künstlerin und Autorin Roberta Bergmann zeigt und verkauft im 1. OG des Buchhauses Graff neue Arbeiten auf Papier und Holz aus den Bereichen Druckgrafik, Malerei und Illustration. In Kooperation mit Graff signiert sie außerdem vor Ort auf Wunsch ihre Bücher aus den Bereichen Bilderbuch, Mal- und Sachbuch.
 

Neujahrsgrüße aus Uukwaluudhi

Diana Raabe aus Braunschweig sendet dem Braunschweig-Spiegel einen Bericht über ihr abenteuerliches Leben auf einer Wildtier-Lodge in Namibia. Die reiselustige junge Frau kommt eigentlich aus dem Bördekreis, machte dort Abitur und eine Ausbildung zur Tierarzthelferin, die sie in Braunschweig abschloss. Sie stellte fest: ein Studium muss sein und machte ihren Bachelor im Studienfach „Erziehungswissenschaften“ und einen Master-Abschluss im Studiengang „Organisationskulturen und Wissenstransfer“ an der Technischen Universität Braunschweig.

Neben dem Studium war sie in vielen – größtenteils sozialen – Bereichen tätig, sei es in Beratungsfunktion für Jugendliche und junge Erwachsene bei Mondo X sowie für das Gesundheitsamt oder für die Hausaufgabenbetreuung im Kinder- und Jugendtreff im Bebelhof. Das alles war ihr wichtig, um sich das Studium finanzieren zu können und um einen Einblick in den Bereich – Arbeit mit Menschen – zu gewinnen. "Ich muss sagen", so ihre Erkenntnis, "alles hat mir große Freude bereitet". Und zu guter Letzt war ich als Betreuerin in der AWO-Wohngruppe auf dem Peterskamp für 5 ½ Jahre tätig. Doch das alles ist nur ein Teil ihres Lebens, das sie hier preisgibt. Sehr wichtig ist Frau Raabe das Reisen.

Nach meiner Ausbildung ergriff ich die Chance, so Frau Raabe, mit einem halbjährlichen Aufenthalt in Großbritannien meine Englischkenntnisse so aufzubereiten, dass mir das weitere Reisen aufgrund der besseren Kommunikation noch mehr Türen öffnete und mich mit Multikulti-Freundschaften beschenkte. Sie war in vielen Ländern und auf fremden Kontinenten, doch ein Traum blieb - Afrika! Diesen Traum erfüllt sie sich nun und schickt uns diesen Bericht: "Mein neues Leben auf der „Uukwaluudhi Safari Lodge

 

Blau-Gelb-Sucht – Die Lesung

19. Januar, 19.30 Uhr
KaufBar, Helmstedter Str. 135, 38102 Braunschweig

Foto: Michael Völkel /Axel Klingenberg

Eintracht Braunschweig gibt es seit über 120 Jahren – und auch der im Block 5 beheimatete Fanclub United FC hat nun immerhin schon mehr als ein Jahr auf dem blau-gelben Buckel. Ein guter Anlass, den großartigsten Fußballverein der Welt und seine Fans mit einer Lesung zu feiern. Mit dabei sind Maximilian Burkhardt, Till Burgwächter, Jan-Heie Erchinger, Gerald Fricke, Roman Grussu, Ole Schulz-Weber, Marc Wittfeld und der Moderator Axel Klingenberg (Herausgeber der Fan-Anthologie „Blau-Gelb-Sucht“ und Autor des Buchs „111 Gründe, Eintracht zu lieben“). Die fußballverrückten Autoren erzählen von ihrem ersten Spiel, ihrem größten Sieg und ihrer schwersten Niederlage – und davon, wie es ist, ein echter Fan zu sein, gegen alle Vernunft und auch dann, wenn der Tabellenstand es einem wirklich nicht leicht macht.
 
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten – der Erlös kommt einem integrativen und inklusiven Sportprojekt des United FC zugute.


Domprediger em. Joachim Hempel - Predigttermine 2018 -

 Predigttermine 2018

 

 Januar 20.       12.00 Uhr Musikalisches Mittagsgebet
                                                   Braunschweiger Dom
21.                        10.00 Uhr Braunschweiger Dom

 

Februar 4.         17.00 Uhr  Kirche in Hedeper - mit Neujahrsempfang
                                                    GesamtPfarrverband Asse


März 4.               11.00 Uhr Frauenkapelle Riddagshausen


April 22.             10.00 Uhr Bugenhagen-Kirche Gliesmarode


Juni 3.                 11.00 Uhr Klosterkirche Riddagshausen


Juli 1.                   10.00 Uhr St. Markus Südstadt
8.                           11.00 Uhr Klosterkirche Riddagshausen
15.                         10.00 Uhr Braunschweiger Dom


August 19.         10.00 Uhr St. Johannes Hondelage


September 9.   10.00 Uhr Bugenhagen-Kirche Gliesmarode


Oktober 14.      11.00 Uhr Klosterkirche Riddagshausen
28.                       10.00 Uhr St. Johannes Hondelage


Dezember 30. 11.00 Uhr Klosterkirche Riddagshausen         

Gepflegte Unterhaltungsmusik auch im nächsten Jahr mit Axel Uhde

Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltungsmusik,

auch im neuen Jahr werde ich meine Heimspiele an jedem ersten Dienstag im Monat in der Linde in Wenden bestreiten. Anpfiff ist weiterhin ca. 19.30 Uhr. Also startet für mich das musikalische Jahr 2018 am Dienstag, dem 2. Januar.

Neben meinen lieben Gitarreros-Freunden Helge und Andy hat diesmal auch die wunderbare Maike Jacobs zugesagt.

Maike hat schon häufiger beim BBG-Open-Air, der Braunschweiger Weihnachtsgeschichte und  Pop meets Classic mitgewirkt, war im vergangenen Sommer im Hairspray-Ensemble auf dem Burgplatz und hat beim Feine-Herren-Auftritt kürzlich in der Wegwarte in Lucklum gezeigt, was Sie auf Lager hat. Also, das neue Jahr startet für mich mit einem musikalischen Vergnügen.

Vermutlich wird es auch so enden. Die Proben für unsere Silverstershow machen jedenfalls sehr viel Spaß.

Die Show ist komplett ausverkauft, so dass ich bei Kartenwünschen niemanden helfen kann.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen, Euch und mir nichts weniger als "Frieden auf Erden", seelische und Körperliche Gesundheit und viel gute Musik mit Freunden.

Herzliche Grüße sendet

Axel

Vom Feuer- und Wolkenwort zum Aufbruch ohne Bange

"Pressemitteilung"

 

Veranstaltungen der Klosterkirche zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel lädt die Klosterkirche Riddagshausen zu zwei Veranstaltungen ein.

Am Altjahrsabend (31.12.) um 17 Uhr zu einem Gottesdienst – musikalisch gestaltet durch den Posaunenchor der Propstei Braunschweig – mit „Feuer- und Wolkenwort“ von Klosterkirchenpfarrer Bernhard Knoblauch.

Am Neujahrstag (1.1.) ebenfalls um 17 Uhr erklingt das traditionelle Neujahrskonzert mit Pauken und Trompeten und Neujahrspredigt zum „Aufbruch ohne Bange“.

Der Eintritt ist jeweils kostenlos – aber gewiss nicht umsonst.

„I hear the distant tossing of trees across the park.“

Sound- und Lichtinstallation von blackhole-factory und internationalen Partnern.

„I hear the distant tossing of trees across the park.“
Dieses Zitat stammt aus dem Buch ‚Touching the Rock: An experience of blindness‘ des Amerikaners John M. Hull. Während Hull über Jahre stetig seine Sehkraft verliert bis zur völligen Blindheit beschreibt er die Veränderung seiner Wahrnehmung und die Schärfung seiner anderen Sinne.
blackhole-factory geht der Frage nach, wie wir die Komplexität entfernter, miteinander vernetzter Räume wahrnehmen können. Müssen wir dafür unsere Sinne schärfen oder brauchen wir einen weiteren Sinn?
In der Installation gestalten fünf autonome Maschinen-Agenten des A.0.S.C. - Netzwerks eine abstrakte fremde Umgebung.

Zur Eröffnung gibt es eine Einführung von Elke Utermöhlen und Martin Slawig. Die internationalen Kooperationspartner werden per Skype anwesend sein.  

Elke Utermöhlen und Martin Slawig in Kooperation mit
Rob Cruickshank (Toronto, Canada), Chris Vine (Londrina, Brasilien),
Ostap Manulyak + Mykhaylo Barabash (Lviv, Ukraine), Roger Mills (Sydney, Australien)

Kunstmühle Studio_A
Hannoversche Straße 69
38116 Braunschweig

14.1.2018, 17-22 Uhr Uhr
Eintritt 2 - 5 €
Reservierungen: Tel 0531 886 99 884
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEITBLICK - Städtisches Museum Braunschweig und Kulturen der Welt

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/6/65/Braunschweig_Staedtisches_Museum_Logo.png

  Städtisches Museum Braunschweig

    Öffnungszeiten Haus am Löwenwall: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 5,00 €/ermäßigt 2,50 € pro Person. Kinder 6-16 Jahre 2,00 €. Kinder bis 6 Jahre frei.
Öffnungszeiten Altstadtrathaus: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt frei.

WEITBLICK - Städtisches Museum Braunschweig und Kulturen der Welt

Die weltoffene Schau im Haus am Löwenwall mit rund 270 Exponaten präsentiert thematische „Inseln“ mit Dialogen zwischen Kulturräumen. WEITBLICK lädt zum „Inselhopping“ ein und zeigt Exponate unter anderem aus Amerika, Italien und Asien. Besonders aufsehenerregend ist ein knapp fünf Meter langes und ein Meter breites Birkenrindenkanu aus dem Nordöstlichen Waldland in Amerika, das zu den wenigen erhaltenen Exemplaren aus dem 19. Jahrhundert gehört. Bestaunen Sie auch Stradanus´ berühmten Kupferstich ‚America‘ als ein Symbol für die Entdeckung der Neuen Welt und die Reiseberichtsammlungen von Theodor de Bry aus dem späten 16. Jahrhundert. Oder folgen Sie dem Künstler Rudolf Henneberg in den Süden zur „Italien-Insel“ und betrachten Sie Werke, die während seiner Italienreise entstanden. Als frühe Beispiele für den Kulturtransfer präsentiert das Museum den „Stoff Gottes“, berühmte Paramente und Bildteppiche aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Das berühmteste Stück ist der „Herzog Ernst Teppich“. Er zeigt eine wundersame Reise ins Heilige Land, das von Monstern und sagenhaften Wesen bevölkert ist. So veranschaulicht auch dieses spätmittelalterliche kulturhistorische Dokument den WEITBLICK der Braunschweiger Sammlungen, die mit allen Kontinenten verbunden sind. Die Ausstellung ist vom 31.10.2017 bis zum 20.02.2018 im Haus am Löwenwall zu sehen.

Logo: Von Städtisches Museum Braunschweig - Städtisches Museum Braunschweig, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=9388530

Januarprogramm

Das KULT am 04. & 06.01.2018

 Das KULT Hamburger Strasse 273, Eingang C2, 38114 Braunschweig
Karten:0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de
Vorverkauf bei Musikalien Bartels  zzgl. VVK-Gebühr

Donnerstag 04.01. 20 Uhr HOMMAGE an HEINZ ERHARDT
Andreas Neumann präsentiert seinen Heinz-Erhardt-Abend. In einer einzigartig gelungenen Weise lässt der Parodist Andreas Neumann den beliebten Komiker und Humoristen wieder auferstehen, und er macht das derart gekonnt, dass die Tochter von Heinz Erhardt, Grit Berthold, anerkennend bemerkte: „Als ich Andreas Neumann hörte, meinte ich, mein Vater lebt wieder."
Eintritt 16€


Samstag 06.01. 20 Uhr Preview Veranstaltung der nächsten drei Monate im Das KULT.
Das KULT lädt alle Interessierten herzlich ein, sich einen Eindruck zu verschaffen, was in den folgenden drei Monaten auf der Bühne zu erwarten ist.
Bei Kartoffelsalat und Würstchen präsentieren wir Ihnen die Künstler auf der Leinwand.
Während der Veranstaltung können die Karten der folgenden drei Monate mit 20% Rabatt erstanden werden.
Der Eintritt ist frei.

Januarprogramm 2018

Additional information