Party4u für Jugendliche ab 14 Jahren geht in die 4. Runde

"Pressemiteilung"

Die Arbeitsgemeinschaft bs4u.net unter dem Dach des Jugendrings Braunschweig und das  Kinder- und Jugendzentrum Mühle laden alle Jugendlichen ab 14 Jahren am Freitag, dem 15.12.2017, ab 19:30 Uhr zur 4. Party4u in das KJZ Mühle (An der Neustadtmühle 3, 38100 Braunschweig) ein.

Das Projekt wurde zu Beginn des Jahres auf Initiative von Jugendlichen in der AG bs4u.net alsVersuch gestartet und sehr gut angenommen. Bei jeder Veranstaltung konnten mehr BesucherInnen gezählt werden - zuletzt nahmen über 300 junge Menschen das Angebot wahr. „Wir bieten den Kids, die noch nicht alt genug sind, um in reguläre Clubs zu gehen, die Möglichkeit, kostenlos zusammen zu feiern“, sagt Ina Breitfelder vom Jugendring Braunschweig. „Dabei sind uns ausdrücklich alle Jugendlichen, die einfach nur Spaß miteinander haben wollen und respektvoll und friedlich miteinander umgehen, herzlich willkommen,“ fügt sie hinzu.

Für die Musik sorgt auch dieses Mal wieder DJ Majr Sokol und für die Sicherheit der Gäste ein professioneller Sicherheitsdienst. Natürlich sind die Softdrinks und der Eintritt frei. Die Veranstaltung endet um 24:00 Uhr.

Reparaturcafe und das Montieren unter dem Kreuz

Alle vier Wochen öffnet in Braunschweig ein sog. Reparaturcafe seine Türen. Ich war dort, um bei meinem Bügeleisen das marode Kabel ersetzen zu lassen. Im Braunschweig-Spiegel hatte ich von dem Angebot gelesen. Am 9.12.2017 war es dann soweit. Ich betrat einen Raum an dessen Stirnwand ein großes Kreuz hing. Es waren die Räume der Landeskirchlichen Gemeinschaft in der Karlstraße 95.

Eins war mir klar, die freiwilligen Bügeleisenmonteure konnten kein Ersatzkabel haben und auch keine Steckkontakte. So gut ausgestattet kann eine Werkstatt, die nur sporadisch stattfindet, nicht sein. Also besorgte ich mir schon mal vorab ein Kabel und die Verbindungsklemmen.

Wir reparieren ein Bügeleisen. Foto: Oliver Ding

Pünktlich kreuzte ich mit meinem Bügeleisen auf und war voller Erwartung. Ene freundliche Dame begrüßte mich und fragte mich, ob ich angemeldet sei. Natürlich nicht! Ausnahmsweise ging es trotzdem. Sie füllte einen Zettel aus mit meinen Daten und fragte mich nach dem Gerät. Aha, ein Bügeleisen der Marke Philipps. Sie schreib das auf eine Papierwand. Die bat mich leckeren Kuchen zu essen und Kaffee/Tee / Wasser zu trinken. Nach 10 Minuten, ich war mit dem Kuchengenuss noch nicht fertig, war ich dran. Ein freundlicher Mann, Elektrotechniker stand auf seinem Namensschild, bediente mich. Geschickt ging er zu Werke. Im Grunde hätte ich das auch selber machen können, dachte ich so bei mir, aber die Verbindungen zwischen Kabel und Eisen war schwierig, sie brauchten eine Spezialzange, um die Klemme zusammen zu drücken. Ich dankte, entrichtete meine großzügige Spende und ging.

Die Stunde in Reparaturcafe war gut investiert. Reparatur gelungen, was dazugelernt und viele nette Menschen getroffen. Das ist ein spannender und sinnvoller sozialer Dienst, dachte ich so bei mir. Schön, dass es so was gibt in unserer Stadt.

Ein kurzes Gespräch mit Oliver Ding, dem Organisator des Reparaturcafes ergab, dass zu jedem Termin 20 bis 50 Hilfebedürftige kommen. Hauptsächlich sind es kleine Elektrogeräte, die repariert werden. So sah ich elektrische Zahlbürsten, Wasserkocher und auch eine Stereoanlage auf den Tischen - und eben mein Bügeleisen. Oliver Ding sagt: "Du kannst gerne mit jedem defekten Gegenstand zu uns kommen. Vorraussetzung ist, dass dieser noch mit einer Hand zu tragen ist, da wir keine Ausstattung und Platz für große/unhandliche Geräte haben.

Pressemitteilung

 

AG gegen Rechts des Jugendrings lädt zu Aktionstagen gegen Rechts ein

Pressemitteilung"

In Kooperation mit bekannten und neuen Kooperationspartnern bietet die Arbeitsgemeinschaft gegen Rechts zum dritten Mal ein buntes Programm gegen Diskriminierung und für Toleranz an.

Die AG existiert seit 2015 unter dem Dach des Jugendringes Braunschweig e.V. und bietet jungen Menschen die Möglichkeit, gemeinsam Aktionen gegen Rechts zu planen und umzusetzen. Die finanziellen Mittel zur Umsetzung der Ideen der Jugendlichen erhält der Jugendring vom Bundesprogramm Demokratie leben! - Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit.

Die Aktionswoche startet am 16.12. mit einem musikalischen Welcome Dinner für Jugendliche und junge Erwachsene im Kinder- und Jugendzentrum Mühle. Es wird ein leckeres Buffet geben, sowie Musik von The Refugees und dem Vorläufigen Synonym. Zudem wird ein kostenloserFahrdienst für Geflüchtete angeboten. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nächstes Reparaturcafé am Samstag, 9. Dezember ab 14.00 Uhr

"Pressemitteilung"

Nächstes Reparaturcafé am Samstag, 9. Dezember ab 14.00 Uhr, in der Karlstraße

Die Landeskirchliche Gemeinschaft und die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. führen in der Karlstraße 95 (gegenüber der Post) einmal im Monat ein gemeinsames Reparaturcafé in Braunschweig durch.

Hier treffen sich ehrenamtlich tätige Fachleute mit nachhaltig denkenden Verbrauchern, um dort gemeinsam defekte Gegenstände wie z.B. Toaster oder Radios zu reparieren anstatt sie wegzuwerfen. Bei diesem Konzept geht es darum, Bürgern, die ihre defekten (Klein-)Geräte vorbei bringen, Anleitungen zur Reparatur zu geben und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Am Ende soll der Anfragende selbst soweit wie möglich die Reparatur durchgeführt haben

Das Reparaturcafé soll keine professionellen Angebote ersetzen oder Laien zu gefährlichen Selbsteingriffen animieren! Vielmehr geht es um einen nachhaltigen Umgang mit Alltags- und Gebrauchsgegenständen. Bei Bedarf erhalten Gäste auch wertvolle Tipps für die Inanspruchnahme weiterer, auch gewerblicher, Reparaturexperten.

Das Reparaturcafé ist stets gut besucht. Besucher werden gebeten Geduld und Zeit mitzubringen – eine kurze Anmeldung ist von Vorteil. Die Reihenfolge der Reparaturen hängt ab von den jeweiligen Fachgebieten der ehrenamtlichen Experten.

Anmeldungen bitte bei der Freiwilligenagentur Braunschweig unter: 0531/4811020 oder info.bs (at) freiwillig-engagiert.de.

Adventskalender 'Fairschenken' geht online

"Pressemitteilung"

Morgen ist es soweit – der Online-Adventskalender


'Fairschenken' des Vereins Fair in Braunschweig startet. Weihnachten ist für viele Menschen Anlass, Geschenke zu machen. Eine gute Gelegenheit, doppelt Freude zu bereiten, ist es, fair gehandelte Produkte zu verschenken. Damit nicht nur die Beschenkten etwas davon haben, sondern auch diejenigen, die die Produkte herstellen.
Dabei geht es bei dem Adventskalender um Geschenkideen, Informationen und Anregungen rund ums Thema Weihnachten. Ruben Enxing, Regionalpromotor bei dem Verein 'Fair in Braunschweig', hat im Namen des Vereins einen Online-Adventskalender ins Leben gerufen.

Unter: https://tuerchen.com/fairschenken wird jeden Tag ein neues Türchen geöffnet und Menschen, Initiativen oder Ideen aus der Region vorgestellt. Ergänzt werden die Informationen durch Fotos, Adressen und Links zu weiteren hilfreichen Seiten für faire Produkte im Internet. „Natürlich geht es um Geschenke. Aber nicht nur. Wir stellen auch Initiativen vor, zeigen Filme, Ideen, Gedichte. Es ist was zum Schmunzeln, Nachdenken, Nachmachen und Weiterverbreiten dabei “ fasst Ruben Enxing die bevorstehenden Adventstürchen zusammen. Dabei geht es nicht nur darum, dass fair gehandelte Produkte unterm Weihnachtsbaum landen, sondern auch darum, dass die Ideen und Geschenke über das Weihnachtsfest hinaus wirken.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Braunschweig zeigt Herz“

"Pressemitteilung"

(v.l.n.r.) Olaf Jaeschke (Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.), Norbert Velten (Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände), Claus Dannehl (Schaustellerverband Braunschweig e. V.), Björn Nattermüller (Braunschweig Stadtmarketing GmbH) und Silvester Plotka (Braunschweigische Landessparkasse). Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Sascha Gramann

Die Spenden der Initiative „Braunschweig zeigt Herz“ kommen in diesem Jahr den Braunschweiger Wohlfahrtsverbänden zugute. Darunter ist auch die Lebenshilfe Braunschweig, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit Beeinträchtigung in die Gesellschaft zu integrieren. Zusammen mit den Kindern des Kindergartens Hasenwinkel freuen sich die Beteiligten auf die Spendenveranstaltung am Samstag, 2. Dezember, in der Braunschweiger Innenstadt.

 

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligenagentur

"Pressemitteilung"

Wiedereröffnung des Büros in der Sonnenstraße

Die Freiwilligenagentur Braunschweig lädt zum Tag der offenen Tür ein. Er findet am Freitag, dem 1. Dezember 2017, zwischen 10 und 17 Uhr in der Sonnenstraße 13 / Ecke Güldenstraße (links neben Wiederaufbau) statt.
Die große Flut ist vorbei: nach einem Wasserschaden Anfang September war das Büro rund drei Monate lang nicht nutzbar. Die Mitarbeiter*innen freuen sich, das sie im Dezember ihre Arbeit an gewohnter Stelle fortsetzen können.

Beim Tag der offenen Tür stellt das Team der Freiwilligenagentur ihre Arbeit vor. Dabei präsentiert sie ihre Vermittlungsbörse für Ehrenamtliche sowie ihre derzeit laufenden Projekte: „Rein ins Ehrenamt“, „Gut integriert durch ein Ehrenamt“ sowie die „Ankommenspatenschaften“.

Interessierte sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 29. November 2017 anzumelden.

Es haben bereits bekannte Personen aus Politik und Gesellschaft ihr Kommen zugesagt – ebenso Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen, Verbänden und Einrichtungen sowie Ehrenamtliche.

Braunschweigerin Regina Schultz gewinnt Inklusionspreis

 "Pressemitteilung"

Der Braunschweigerin Regina Schultz wurde gestern in Hannover im Rahmen der SoVD-Lounge der SoVD-Inklusionspreis 2017 verliehen. Ministerpräsident Stephan Weil und die noch amtierende Sozialministerin Cornelia Rundt verliehen den Preis. Frau Schultz erreichte den ersten Platz in dem Bereich „Ehrenamt“. Beim Ehrenamtspreis Inklusion werden Projekte ausgezeichnet, in denen Ehrenamtliche sich engagieren, um die Inklusion vor Ort voranzubringen. Es zählen Vorbildcharakter und Originalität. Teilnahmeberechtigt waren Ehrenamtliche, die sich in Vereinen, Bürgerinitiativen, Nachbarschaftshilfen oder Projekten im Team engagieren. Ein Ehrenamtspreis Medien wurde ebenso vergeben. Dieser blieb in Hannover. Auch Til Schweiger und Michael Stich wurden an diesem Abend für ihr soziales Engagement ausgezeichnet.

Foto: Lennart Helal

Seit mehr als 7 Jahren engagiert sich die Braunschweigerin Regina Schultz ehrenamtlich im Raum Wolfenbüttel, Wolfsburg und Braunschweig. Sie arbeitet für und mit Menschen mit Behinderung und initiiert inklusive Bildungsprojekte zur kulturellen Teilhabe im öffentlichen Kulturraum, wie z. B. Museen. Aktuelles Projekt: "Augen-Blick-mal! hingehört! mitgemacht!“. Ein kreatives Geschichtenerzählen vor alter Bilderkunst im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig.

Und hier der Link zum Gewinner-Film der Braunschweigerin:
https://youtu.be/qrzVxpRrjAo

"ART" Vortrag - Thailand - 16.11.2017

Die Initiative ART „Aktiv für Respekt und Toleranz“ engagiert sich im Stadtteil Schuntersiedlung/Kralenriede und darüber hinaus für ein tolerantes, buntes Miteinander aller Menschen und Kulturen und bezieht klar Stellung gegen jede Art von Rassismus.


Seit Oktober 2016 veranstaltet ART eine Vortragsreihe über verschiedene Länder und ihre kulturellen, sozialen und politischen Hintergründe.

Tailand s. Flyer

„Braunschweig zeigt Herz“ am 2. Dezember Spendenaktion des AAI in der Innenstadt

"Pressemitteilung"

Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Am Samstag, 2. Dezember, steht die Braunschweiger Innenstadt im Zeichen des Herzens. Besucherinnen und Besucher können an diesem Samstag wieder für „Braunschweig zeigt Herz“ spenden, dabei für den guten Zweck singen und mehr über die vielfältigen sozialen Projekte der Braunschweiger Wohlfahrtsverbände erfahren, denen die Spenden in diesem Jahr zugehen. Die Initiative wird vom AAI, den Schaustellern und dem Stadtmarketing mit Unterstützung der Braunschweigischen Landessparkasse seit 2013 durchgeführt.

Mit der Vorweihnachtszeit beginnt neben der Vorfreude auf das Fest auch die besinnliche Zeit. Am ersten Adventswochenende haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich und benachteiligten Menschen eine kleine Freude zu machen. Wer sich an „Braunschweig zeigt Herz“ beteiligt, hilft damit nicht nur sozialen Projekten in der Region, sondern bekommt an den Aktionsständen der Innenstadt ein herzliches Dankeschön in Form von Herzluftballons oder Lebkuchenherzen. Von 10:00 bis 19:00 Uhr stehen die Spendendosen an fünf Stationen in der Innenstadt bereit – gut zu erkennen an den überdimensionalen Lebkuchenherzen aus Holz.

Seit fünf Jahren organisiert das Stadtmarketing auf Initiative des Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. die Aktion als Nachfolge der traditionellen Spendenlotterien. „Es ist erfreulich, dass ‚Braunschweig zeigt Herz‘ selbst schon zur Tradition geworden ist. Ich bedanke mich bei allen beteiligten Akteuren und begrüße es, die Spendenaktion zugunsten der Wohlfahrtsverbände als Schirmherr unterstützen zu können“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Markurth.

Additional information