Sascha Pflug fährt zu den Weltmeisterschaften im 3D Bogenschießen.

"Pressemitteilung"

sv_querum_logo

Sascha Pflug vom Schützenverein Querum von 1874 e. V. fährt zu den Weltmeisterschaften im 3D Schießen.

Jeweils die ersten drei Schützen der Rangliste haben sich für die Teilnahme qualifiziert.

Sascha Pflug qualifizierte sich direkt zur Teilnahme mit dem hervorragenden Ergebnis von 467 Ringen, wurde somit nominiert.

Nach Florian Floto die zweite Teilnahme eines Querumer Bogenschützen innerhalb des Zeitraumes 2016-2017.

Wir sind sehr erfreut über den Erfolg von Sascha und drücken ihm beide Daumen.

Die Weltmeisterschaft im 3 D Bogenschießen wird 2017 veranstaltet vom Bogenschützen Klub „Archers du Baude“.

Die Meisterschaft findet im Zeitraum vom 19. bis zum 24. September 2017 statt.

 

Infos gibt es im Netz unter dem LINK:

https://www.robion2017.com/de-accueil und https://worldarchery.org/fr

 

Braunschweiger Rudnicki fährt zur Weltmeisterschaft nach Südafrika

"Pressemitteilung"


Der Braunschweiger Handicap-Radrennsportler und Unternehmer, Andreas Rudnicki, wird vom 31.08. bis zum 03.09.2017 an der Weltmeisterschaft für Paracycling in Pietermaritzburg, Südafrika, teilnehmen. Aufgrund seiner hervorragenden Saisonleistungen, zuletzt ein dritter Platz beim Europacup in Elzach, hat Bundestrainer Patrick Kromer den Weltranglisten-Vierten ins Nationalteam berufen – das Ticket zur WM. Vorher geht es mit dem 18-köpfigen Nationalkader zwei Wochen lang ins Höhentrainingslager nach St. Moritz in der Schweiz, wo die Universität Freiburg die Leistungsdiagnostik umsetzt. Rudnicki wird in Südafrika beim Einzel-Zeitfahren und beim Einzel-Straßenrennen um eine bestmögliche Platzierung kämpfen. „Mein Ziel ist die Top 8. Wenn ich aber einen richtig guten Tag habe, dann könnte ich auch auf das Treppchen fahren, denn die bergigen und anspruchsvollen Strecken kommen mir entgegen.“, berichtet Rudnicki. Die Rennen können übrigens live auf dem UCI-YouTube-Channel verfolgt werden: https://www.youtube.com/user/ucichannel


Rudnicki, der durch einen beidseitigen Klumpfuß-Restzustand und mit einem GdB von 70 gehandicapt ist, stellt seine Trainingspläne selber auf und fährt mehr als 12.000 Kilometer Rad jedes Jahr. Inzwischen hat der Leistungssportler, der durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung gefördert wird, auch seine Ernährung für den Sport umgestellt. Rudnicki wohnt im Braunschweiger Stadtteil Lamme, ist dreifacher Familienvater und geschäftsführender Gesellschafter zweier mittelständischer Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern in Braunschweig und Bielefeld. Der RSV 23 Braunschweig und der GC Nendorf freuen sich über seine Vereinszugehörigkeit.


Landesmeisterschaft im Bogenschießen

"Pressemitteilung"

Bei bestem Sommerwetter und idealen Bedingungen fanden die Landesmeisterschaften der Bogenschützen in Wietze bei Celle am letzten Wochenende statt. Die Ergebnisse der Braunschweiger Schützen konnten sich wieder einmal sehen lassen.

Bei den Compound Schützen belegten die Querumer Schützen folgende Plätze:

1. Platz Sascha Pflug 2. Platz Kai Knechtel und Marcus Groß den 5. Platz.

Die Mannschaft wurde Landesmeister

Bei den Damen wurde Svenja Kuberka, Querum, 3. und in der Altersklasse wurde Ralf Schünemann, Polizeisportverein ebenfalles 3.

In der Olympischen Disziplin dem Recurvebogen belegte Hendric Schüttenberg, SV Querum Platz 1 bei den Schützen, und Andrea Kreipe, Polizeisportverein wurde ebenfalls Landesmeisterin.

Bei den Seniorinnen belegte Brigitte Schellerer, Watenbüttel, den 2. Platz.

 

Danke-Aktion kommt bei den braunschweiger Radfahrenden gut an

"Pressemitteilung"

Überraschte und lächelnde Gesichter gab es an diesem Montagmorgen vor dem Botanischen Gartenin  Braunschweig zu sehen. „Guten Morgen und Danke fürs Radfahren!“, sagten Aktive des ADFC Braunschweig heute zu Radfahrenden auf ihrem Weg in die Woche. Mit dieser Aktion bedankte sich der ADFC bei denjenigen, die regelmäßig aufs Fahrrad steigen und überreichte Müsliriegel an Radfahrende als „Sprit für die nächste Runde“.

Dass die braunschweiger Radfahrerinnen und Radfahrer Spaß am Radfahren haben, konnte man heute sehen. Bei bestem Wetter nutzten viele Radfahrende zur morgendlichen Rush Hour den Knotenpunkt am Botanischen Garten, wo sich in Verlängerung der Fahrradstraßen für Radfahrende wichtige Wege kreuzen.
Hier hatte sich der ADFC-Braunschweig mit seinem Infomobil aufgebaut und überreichte als Dankeschön Müsliriegel an die Radfahrenden, allerdings nur solange der Vorrat reichte, denn die Anzahl der Radfahrenden war höher als erwartet.

Erfolgreiches 24-Stunden-Schwimmen im Gliesmaroder Bad

250 Kilometer waren vorgegeben. 6000 Euro sollten an die "Eintracht Braunschweig Stiftung" gehen, wenn diese Marke beim ersten 24-Stunden-Schwimmen im wiedereröffneten Gliesmaroder Bad erreicht würde. Als Sonntagmittag Bilanz gezogen wurde, waren es stolze 685,875 Kilometer. Der Sponsor zeigte sich großzügig und erhöhte die Spendensumme spontan auf 7000 Euro, die nun zum Aufbau des Projektes "Schwimmen für benachteiligte Kinder" verwendet werden können: http://www.stiftung.eintracht.com/news/artikel/wasserratten-aufgepasst/ 

Braunschweiger Rudnicki gewinnt Weltcup in Italien

"Pressemeldung"

Maniago/Italien. Der Braunschweiger Handicap-Radrennsportler, Andreas Rudnicki, hat am Sonntag im italienischen Maniago den ersten Weltcup der Saison im Straßenrennen gewonnen und ist in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden. Der 45-jährige Rudnicki hat den 20 Jahre jüngeren Silbermedaillen-Gewinner der Paralympics in Rio, den Italiener Fabio Anobile, auf den zweiten Platz verwiesen. Dritter wurde der ehemalige Zeitfahr-Weltmeister David Nicholas aus Australien, ebenfalls 2 Dekaden jünger als der Braunschweiger. Die nächste deutsche Platzierung war der vierte Platz mit Steffen Warias, der in Rio noch Gold geholt hatte. Rudnicki hatte sich 10 Kilometer vor dem Ziel von der Hauptgruppe abgesetzt und den Vorsprung bis in das Ziel gehalten. Insgesamt haben 60 Starter aus drei Klassen an dem Rennen teilgenommen.

magni läuft … lädt ein zum 5. magni-Passionslauf

5. magni-Passionslauf mit Andacht in der Karwoche


Der Passionslauf der ev. Kirchengemeinde St. Magni feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum.
Zum 5. Mal bereiten sich Läufer aus dem gesamten Stadtgebiet mit einem Lauf und  einer Passionsandacht auf das Osterfest vor. Start ist am Dienstag, 11. April 2017, um 18:15 Uhr vom Magni-Kirchplatz in Braunschweigs Innenstadt.
"Darf man denn beim Beten Laufen?", diese Frage wird immer wieder an die Leiterin der Laufgruppe  magni läuft ... , Angela von Schreiber-Stroppe gerichtet? Ihre für manche verblüffende Antwort lautet stets: "Glaube findet mitten im Leben statt, dann hat auch Beten seinen Platz  beim Laufen". Die Passionsläufer erreichen auf ihrer Strecken die Martin-Luther-Kirche am Zuckerbergweg, in der die Passionsandacht stattfindet. Alle Laufbegeisterte sind eingeladen sich dem Lauf anzuschließen.

 Foto: Andras Bormann

Mit von der "Partie" sind auch die Läufer, die an der Aktion  "Fasten mit Laufschuhen" teilgenommen haben. Diese haben sich in den letzten sieben Wochen gründlich eingelaufen und machen sich gut gerüstet auf den Weg. Wer regelmäßig die Laufschuhe schnürt, wird die rund sieben Kilometer-Strecke bis zum Andachtsort locker schaffen, sind die Mitglieder von magni läuft ... sicher.

Fahrrad-Programm 2017

"Pressemitteilung"

ADFC-BS_Logo_miniProgramm mit vielen Radeltipps in BS und der Region

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn ist in Braunschweig das FAHRRAD-PROGRAMM 2017, der regionale Terminkalender rund um‘s Rad, erschienen. Die kostenlose Broschüre ist an über 100 Stellen im Braunschweiger Stadtgebiet erhältlich, u.a. bei der Tourist-Info, bei der Bürgerberatungsstelle im Rathaus, der AWO-Radstation am Hauptbahnhof sowie in zahlreichen Fahrradläden und Cafes in Braunschweig. Herausgeber des FAHRRAD-PROGRAMMS ist seit 35 Jahren die AG Radverkehr im Verein braunschweiger forum e.V. Der in dieser Form einmalige Veranstaltungs-kalender (Auflage: 5.000 Exemplare) wird über Inserate finanziert.
In der Online-Fassung des Fahrradprogramms sind unter  www.fahrradprogramm.de viele weitere Veranstaltungen (insgesamt über 230 Termine) aufgelistet. Dort findet man auch weitergehende Infos zu den Veranstaltern und zu regelmäßigen Radler-Treffs.

Bogenschießen: Regionalliga Bogen Nord - Aufstieg in die 2. Bundesliga dürfte gesichert sein

"Pressemeldung"

Am Samstag, 04.02.2017, startete der letzte Wettkampftag in der Regionalliga Bogen Nord. Diesmal waren die Mannschaften zu Gast beim SSV Tarmstedt in der Sporthalle KGS Tarmstedt.

Additional information