Mit dem Deutschen Hermann auf Löwentour

"Pressemitteilung"

Historische Stadtführung mit einem Braunschweiger Original

(Foto: Braunschweig Stadtmarketing / Sascha Gramann)

Als einer der vier Braunschweiger Originale begibt sich der Deutsche Hermann in seiner Uniformjacke erneut auf eine Zeitreise durch das historische Braunschweig. An verschiedenen Terminen von April bis Oktober 2017 erweckt Jürgen Walther den Deutschen Hermann wieder zum Leben und nimmt Besucherinnen und Besucher mit auf eine besondere Stadtführung durch die Löwenstadt.

Anregungen und durch-die-Bürger-Infos auf Stadt-Bahn-Plus.de

3 Wochen nach der Stadthallenveranstaltung zum Stadtbahnausbaukonzept vom 16.1.2017 wurde jetzt das per Postkarte oder Formular auf www.stadt-bahn-plus.de
eingegangene Feedback von Bürgerinnen und Bürgern veröffentlicht. Neben Vorfreude auf evtl. neue ÖPNV-Anbindungen, gibt es alternative Streckenvorschläge, (sogar der Ring selbst wurde zur Einbeziehung ins Gespräch gebracht). Die Trassenvariante Gördelinger Straße stößt dagegen auf wenig Zuspruch.
Es gibt Fragen zum Naturschutz und zu weiterer Versiegelung von Flächen.

Schulschwimmen im Gliesmaroder Bad: Auch die "Gemeinschaft Gliesmaroder Vereine" appelliert an Rat und Verwaltung

Nach dem Stadtelternrat, Elternratsvertretungen mehrerer Schulen aus der Umgebung des Gliesmaroder Bades und dem Förderverein, hat sich nun auch die "Gemeinschaft Gliesmaroder Vereine e.V." mit einer Stellungnahme zum Schulschwimmen zu Wort gemeldet, die in einem Appell an Rat und Verwaltung mündet:

 "Die 'Gemeinschaft Gliesmaroder Vereine e.V.' gab den Anstoß für die Bürgerbewegung zum Erhalt des Gliesmaroder Bades. Ohne die von der Gemeinschaft organisierte öffentliche Veranstaltung zur Rettung des Gliesmaroder Bades am 4. Juni 2013 im BegegnungsZentrum hätte es keine Bürgerinitiative und keinen Förderverein gegeben.

Ein Hauptmotiv unseres Engagements für den Erhalt des Bades war der Schwimmunterricht für die Schulen der Umgebung. Die fußläufige Erreichbarkeit und die damit verbundene optimale Nutzung der Unterrichtszeit machen das Gliesmaroder Bad für die Schulen der Umgebung unverzichtbar.

Die 'Gemeinschaft Gliesmaroder Vereine e.V.' appelliert daher an Politik und Verwaltung, alles zu tun, um die Verhandlungen über das Entgelt für das Schulschwimmen nicht scheitern zu lassen. Eine Verständigung mit dem Badbetreiber im Interesse der Schülerinnen und Schüler der betroffenen Schulen muss möglich sein.

Braunschweig, den 14. Dezember 2016, Joachim Brandes (1. Vorsitzender)

Wettbewerb "Zeige uns Deinen Lieblingsort!" / Tolle Preise zu gewinnen!

"Pressemitteilung"

Die Kinder- und Jugendplattform bs4u.net unter dem Dach des Jugendrings Braunschweig e.V. ruft Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu einem Wettbewerb auf.
"Wer kennt das nicht: Ein bestimmter Ort oder ein spezieller Platz hat es einem so angetan, dass man sich dort einfach nur wohlfühlt - sei es, dass man dort besonders gut entspannen oder auch viel erleben kann. Wir wollen, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene anderen jungen Menschen ihren 'Geheimtipp' mitteilen, damit auch sie davon profitieren können. Daher haben wir den Wettbewerb ausgerufen", sagt Ina Breitfelder vom Jugendring Braunschweig.

„Denk Deine Stadt" - der Weg zum integrierten Stadtentwicklungskonzept

IfR-Herbstvortrag 2016 mit Christopher Knappe (FB Stadtplanung und Umweltschutz, Stadt Braunschweig)

11. November 2016, 17.00 Uhr Hörsaal NFF, Hermann-Blenk-Str. 42, 38108 Braunschweig
*** Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten bis 10.11.2016 ***

TEL. 0531 / 391 66 803,  e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: http://www.dr-frank-schroeter.de/ifr.htm

Neue touristische Unterrichtungstafeln an der A2

"Pressemeldung"

Löwenstadt Braunschweig

Am Donnerstag, 20. Oktober, wurden an der Autobahn 2 sowohl in Fahrtrichtung Berlin als auch in Fahrtrichtung Hannover neue touristische Unterrichtungstafeln installiert. Dort, wo vorher die Tafeln mit dem Schriftzug „Braunschweig – Die Löwenstadt“ standen, weisen nun – pünktlich zur Neueröffnung am 23. Oktober – temporär neue Schilder auf das Herzog Anton Ulrich-Museum hin. Beauftragung und Gestaltung erfolgten in Zusammenarbeit zwischen der Stadt Braunschweig und der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Marek Kruszewski

 

 

 

Braunschweiger Löwe - Wissenswertes über das Wahrzeichen der Löwenstadt -

(Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Gerald Grote)

Das Wahrzeichen der Stadt, der Braunschweiger Löwe, hat in seinen 850 Jahren einiges erlebt: einen Umzug, mehrere Restaurierungen und eine heimliche Flucht. Weitere wissenswerte Fakten und witzige Details vermittelt eine Infografik auf dem Löwenstadtblog. Es ist der letzte Beitrag der vierwöchigen Blog-Serie anlässlich des Jubiläums des Braunschweiger Löwen.

„Die Infografik zeigt 21 amüsante, wissenswerte und spannende Fakten rund um den Braunschweiger Löwen und seine Kopien“, erläutert Christina Böhm, Bereichsleiterin beim Stadtmarketing. „So war er von 1990 bis zur Euro-Einführung auf einer 5-Pfennig-Marke zu sehen – um vorab ein Detail zu verraten.“

Neben der Infografik sind im Rahmen der vierwöchigen Jubiläums-Serie ein Interview mit Dr. Regine Marth, eine Übersichtskarte der Löwenkopien in Deutschland sowie ein Video über die Heinrich-Sage auf dem Löwenstadtblog erschienen. Alle Veröffentlichungen sind unter www.loewenstadtblog.de/category/850jahre zu finden.

Stadt Braunschweig – Schönheit und Dreck eng beieinander


Es ist Ferienzeit, und irgendwie merkt man das, wenn man durch Braunschweig geht. Es gibt weniger Hektik und mehr Gelassenheit auf der Straße, und in den Geschäften sind nicht so viele Menschen. Jetzt ist die richtige Zeit, durch die Straßen zu schlendern, aufmerksamer zu sein, um Veränderungen wahrzunehmen.


Fallersleber Straße

Österliche Leckereien und ein löwenstarkes Gewinnspiel

"Pressemeldung"

Aktionen zu Ostern in der Touristinfo

Ob ein Fotowettbewerb für die Großen, eine Eiersuche für die Kleinsten, leckeres Gebäck der Bäckerei Fucke oder erfrischender Heimbs-Eistee: Verschiedene Aktionen in der Touristinfo stimmen auf die Osterfeiertage ein.

 Der Osterhase vergisst auch die Touristinfo, Kleine Burg 14, nicht: Dort versteckt er schon am Samstag, 26. März, bunte Ostereier. Alle Kinder, die diese finden, bekommen ein Malbuch von Jako-O geschenkt. Außerdem können sie die extra aufgebaute Kinderspielecke ungestört nutzen, während ihre Eltern im Café der Touristinfo österliche Leckereien genießen.  

FAHRRADPROGRAMM 2016 erschienen

"PRESSEMITTEILUNG"

Rechtzeitig zur Outdoorsaison erschien der Terminkalender FAHRRAD-PROGRAMM 2016 mit 218 Veranstaltungstipps von 34 Veranstaltern. Der kostenlose Terminkalender ist bei der Tourist-Info am Burgplatz, bei der Bürgerberatungsstelle im Rathaus, der AWO-Fahrradstation am Hauptbahnhof sowie in zahlreichen Apotheken, Fahrrad- und Naturkostläden in Braunschweig und im Umland erhältlich.
Die AG Radverkehr im Verein braunschweiger forum e.V. hat auf 36 Seiten alles zusammengetragen, was für Radsportler und Radwanderer in Braunschweig und Umgebung geboten wird: von der Feierabend-Radtour über den Tagesausflug bis hin zu Radtourenfahrten und Radrennen. Außer den Veranstaltungsterminen enthält das Heftchen auch Kontaktdaten der wichtigsten Veranstalter.

Additional information