Am Sonntag zum Protest gegen BRAGIDA

Das Bündnis gegen Rechts ruft auch für den kommenden Sonntag zum Protest gegen BRAGIDA auf:

Sonntag: 14:30 Uhr Herzogin-Anna-Amalia-Platz, Braunschweig
 Kundgebung: NOBRAGIDA - Keinen Platz, keinen Meter für Rassismus!

David Janzen, Sprecher des Bündnis gegen Rechts: "Wir rufen auch diesen Sonntag wieder dazu auf, lautstark gegen BRAGIDA zu protestieren. Diese Mal werden wir mit unserer Kundgebung gleich gegenüber BRAGIDA auf dem Herzogin-Anna-Amalia-Platz stehen."

ADFC Braunschweig startet in die Radtourensaison 2015

 Mit dem ADFC Braunschweig auf Radtour

Im April startet beim ADFC Braunschweig die Radtourensaison 2015.  Erfahrene Tourenleiter des ADFC bieten von April bis September mehr als  40 geführte Radtouren für die unterschiedlichsten Ansprüche mit Strecken  von 20 km bis 500 km an. Für Bewegung im Alltag sorgen die zweistündigen  Feierabend- oder Sonntagstouren, auf denen ein flottes Tempo vorgelegt wird. Etwas beschaulicher geht es auf den kurzen "Stadtteiltouren" oder "Sommerabendtouren" zu.

Neu im Programm ist die Interkulturelle Tour, die in Zusammenarbeit mit  dem Haus der Kulturen durchgeführt wird und in der gemeinsam  verschiedene Bildungs- und Kultureinrichtungen, Parks und Sportstätten  erkundet werden. Die Tour startet am 24. April 2015 um 18 Uhr am Haus der Kulturen und dauert ca. 2,5 Stunden. Etwas mehr Zeit muss einplanen, wer an der Tour zur Käse & Wein Genusswelt in Wolfenbüttel am 3. Mai teilnehmen möchte, denn es ist ausreichend Zeit für Spezialitäten und  Livemusik im historischen Ambiente eingeplant.

Wer mehr Zeit auf dem Rad verbringen möchte, kann bei einer Tagestour  z.B. nach Wolfsburg oder Gifhorn mitfahren, die unter dem Motto  "Radfahren verbindet die Region" stehen. Einige Angebote richten sich  speziell an Frauen wie die Tour in die Altmark am 30. Mai 2015.  Mehrtägige Touren runden das Programm ab. Die traditionelle Pfingsttour  führt in diesem Jahr ins Ruhrgebiet und eine einwöchige Campingtour nach  Sachsen.

Weitere Informationen zu allen Touren finden Sie auf der Internetseite des ADFC Braunschweig (www.adfc-braunschweig.de), wo der Flyer RADTOUREN  2015 heruntergeladen werden kann.

Kontakt:
ADFC Kreisverband Braunschweig e.V.
Klint 20
38100 Braunschweig
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ostermarsch 2015 am Samstag 04. April

Liebe Freunde und Freundinnen,

das Friedensbündnis und das Friedenszentrum Braunschweig rufen in diesem Jahr wieder zum Ostermarsch am Ostersamstag, um 11 Uhr auf dem Kohlmarkt auf.

Nach einem kurzen Auftakt folgt eine Fahrraddemo durch Braunschweig, während der wir Gedenk- bzw. Erinnerungsstätten in der Stadt anfahren. An der Magnikirche wird Pator Böger wieder seine Gitarre zupfen und mit uns ein paar Lieder anstimmen. Die Stationen und ungefähren Zeiten könnt
Ihr dem Flyer entnehmen.

Blumen und Gemüse auf dem Balkon - Aussaatworkshop

Wenn Sie das wollen, dann sollten Sie jetzt aussäen, wenn Sie den entsprechend hellen Platz haben, den Sie nach der Keimung  benötigen. red

Der Sommer naht! Ob Petunien, Radieschen oder Tomaten, Salat oder Kräuter - wer jetzt im Frühbeet oder auf der Fensterbank Pflänzchen vorzieht, kann sich schon früh daran erfreuen. Gerade für Kinder ist es spannend, von Tag zu Tag zu beobachten, wie aus einem kleinen Körnchen etwas wächst, das man auch noch essen kann. In diesem Workshop erfahren Sie mehr über Licht- und Dunkelkeimer, geeignete Erde, das Aussaatklima und den richtigen Zeitpunkt zum Pikieren.
Kosten: 18,- €
Fr. 27.03.2015, 15:00 - 18:45 Uhr, VHS Heydenstraße 2, 38100 Braunschweig

Volkshochschule Braunschweig GmbH, Alte Waage 15, 38100 Braunschweig, Tel. 0531 2412-0

10. März - Flagge zeigen für Tibet

Wie in den Vorjahren ruft die Tibet Initiative Deutschland e.V. die Bürgermeister der deutschen Städte dazu auf, am 10. März, dem 56. Jahrestag des Tibetischen Nationalaufstands, für Tibet Flagge zu zeigen. In Tibet selbst ist es nicht nur verboten die Flagge in der Öffentlichkeit zu zeigen, schon der Besitz der tibetischen Flagge ist unter der Chinesischen Besatzung strafbar.

Am 10. März erinnern sich die Tibeter an den 10. März 1959. An diesem Tag versammelten sich etwa 300.000 Tibeter an der Residenz des 14. Dalai Lama, um ihn vor Ermordung oder Verschleppung durch die chinesichen Besatzer zu schützen. Von der chinesischen "Volksbefreiungsarme" wurde dieser Protest brutal niedergeschlagen. Ca. 86.000 Tibeter starben. Der 14. Dalai Lama Tendzin Gyatsho lebt seither im Exil.

BIBS-Fraktion fordert Ausweitung der Buslinie 436 zur LAB

Die BIBS-Fraktion beantragt zur Ratssitzung am 24.03.2015, die Frequenz der Buslinie 436 zwischen Hauptbahnhof und Boeselagerstraße bis zum Flughafen zu erhöhen. Alle Busse sollen künftig zumindest bis zur Boeselagerstrasse (LAB) durchfahren.

Lichterkette um das Rathaus

Die BISS organisiert am 4.2. eine Lichterkette um das Braunschweiger Rathaus (Beginn 18 Uhr),
die den Protest von Menschen der Region gegen Erweiterungen der Atomfirmen in Braunschweig zeigen soll.

Der Protest richtet sich insbesondere gegen die Entscheidung von Ratsmitgliedern der CDU und SPD.  Mit ihrer Mehrheit haben sie einen neuen Bebauungsplan auf den Weg gebracht,  der den Atomfirmen weitreichende Erweiterungsmöglichkeiten einräumt.

 

Die Entwicklung der gewaltfreien Aktion in Deutschland - Vortrag von Dr. Wolfgang Hertle am 15.01.15, 19 h VHS Alte Waage

Der Politologe Hertle engagiert sich seit 50 Jahren für gewaltfreie Aktion. Er gründete 1972 die bis heute in 4000 Exemplaren erscheinende “graswurzelrevolution”, 1979 die Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion in Wustrow/Wendland. Er promovierte über den gewaltfreien Widerstand gegen die Erweiterung des Truppenübungsplatzes im südfranzösischen Larzac. Später wurde er Mitarbeiter im Archiv “Protest, Widerstand und Utopie” im Hamurger Institut für Sozialforschung. Flyer

Braunschweig: Bündnis gegen Rechts verurteilt Angriff auf Muslima

Pressemitteilung

Laut einer Meldung der Polizei wurde am Dienstag in Braunschweig eine 29jährige Frau auf offener Straße attackiert, offensichtlich allein weil sie wegen ihres Äußeres als Muslima zu erkennen war:

 Pressemeldung der Polizei

Additional information