Komposttoiletten - eine hygienische Alternative

Eine Möglichkeit einer Komposttoilette. Foto: Felix Förster

Spätestens wenn die Wasserversorgung unterbrochen ist, wir auf ein WC (engl. Water Closet) gegangen sind und wir unsere Hinterlassenschaften nicht mehr wegspülen können – merken wir, dass eine hygienische Toilette keine Selbstverständlichkeit ist.

Einen Ausfall der Wasserversorgung können sich die meisten Menschen in Braunschweig wahrscheinlich nicht vorstellen. Doch auch hierzulande rät das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sich für dieses Szenario vorzubereiten. Lang anhaltende Hitzeperioden in denen sehr (viel zu viel) Wasser verbraucht wird oder ein großflächiger Stromausfall (Black Out) können auch hier zum Ausfall wichtiger Infrastruktur führen.

Weiterlesen: Komposttoiletten - eine hygienische Alternative

SAITENWIND kommt am 08 März in die Wegwarte

SAITENWIND kommt am 08 März in die Wegwarte
Wolfgang Sonnenberg(Akustische Gitarre, Gesang) und Bernhard Foitzik (Akustische Gitarre, Gesang), sind heute ein fester Bestandteil der norddeutschen Musikszene. Bereits mehrmals begeisterten sie das Publikum in der Wegwarte. Neben traditionellen internationalen Folksongs, hat das Song- und Gitarrenduo Saitenwind Instrumentalstücke von Leo Kottke, John Fahey und Marcel Dadie, sowie
Lieder und Songs von James Taylor, Cat Stevens, Hannes Wader, Reinhard May, Mario Hené und den Beatles im Programm. Bearbeitete Rock-Balladen, wie z.B. von H.R. Kunze, Peter Maffey den Phudys und Elements of Crime, sind in den letzten Jahren dazugekommen.CD: An den Ufern der Nacht (z. Zt. ausverkauft).
Am 08. Märzsind sie nun live um 20.00 Uhrim Konzert in der Wegwarte im Gutshof Lucklum zu hören. Es empfiehl sich rechtzeitig zu erscheinen um sich einen Platz zu sichern. Der Eintritt beträgt 10,- €. Ihre Lieder sind Gänsehaut pur. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Abend!

Preisverleihung "Schulbuch des Jahres" am 19. Februar 2019

Am morgigen Dienstag, den 19. Februar 2019, ist es endlich soweit:  Das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) verleiht auf der Bildungsmesse didacta in Köln den Preis "Schulbuch des Jahres 2019". Zu dieser und weiteren Veran-staltungen möchten wir Sie hiermit nochmals einladen:

  1. Preisverleihung „Schulbuch des Jahres 2019“
    Am Dienstag, den 19. Februar 2019
    um 15.00 Uhr
    im Forum didacta aktuell, Halle 8, Stand B051
    GEI und die Bundeszentrale für politische Bildung
    Weitere Informationen unter: http://www.gei.de/stipendien-preise/schulbuch-des-jahres/nominierungen/2019.html

    Weiterlesen: Preisverleihung "Schulbuch des Jahres" am 19. Februar 2019

Crime und Lyrics in der VITA-VILLA

Mörderische Texte um Wahnsinn, Leidenschaft und Politik!
Eine Lesung mit Hardy Crueger und Thorsten Stelzner.

Während sich in den Crime-Stories von Crueger die Täter zu konkreten Verbrechen entlang der Oker hinreißen lassen, agieren sie in Stelzners satirischen Gedichten subtil in Politik, Medien und Wirtschaft.

Stelzners inspirierend satirische Lyrik, flankiert von Cruegers spannenden Geschichten - Ein einzigartiger literarischer Leckerbissen aus krimineller Prosa und lyrischer Sprachkunst!

Weiterlesen: Crime und Lyrics in der VITA-VILLA

Anmeldeschluss der SchulKinowochen in Braunschweig

Hannover. 100 Kinos in Niedersachsen werden ab dem 25. Februar zu Lernorten, wenn es heißt: Licht aus, Film ab für die SchulKinoWochen! Aus insgesamt 106 Filmen können Lehrerinnen und Lehrer einen passenden Film für alle Jahrgangsstufen und Schularten aussuchen, um aktuelle Lehr- und Lerninhalte durch filmische Stoffe zu vermitteln.Eine Besonderheit der SchulKinoWochen sind die Filmgespräche nach ausgewählten Filmvorführungen. Den Kindern und Jugendlichen bieten die altersgerechten Einführungen und Nachbereitungen durch Referent*innen der SchulKinoWochen die Möglichkeit, sich bereits im Kinosaal differenziert mit dem Filmstoff auseinander zu setzen. Darüber hinaus werden vielerorts Filmgespräche von Filmschaffenden oder Fachexperten begleitet, die einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Films ermöglichen.

Vollständige Pressemitteilung

Einen Überblick über alle Standorte, Termine und Filme, zu denen Filmgespräche geplant sind, finden Sie hier.

 

 

Adieu, leb wohl Mohamed

Mohamed hat uns 35 Jahre im braunschweiger forum - mal ehrenamtlich, mal hauptamtlich - begleitet. Er ist in den Abendstunden des 24. Januar 2019 auf dem Inselwall gestorben. Leider kam jede Hilfe zu spät.

Nachruf für Mohamed El Serugi.

Du wirst uns allen fehlen - deine liebenswürdige, ruhige Art war auch in stressigen Situationen ausgleichend. Dein Glaube an Allah hat dir die Balance gegeben, und du hast uns einen großen Teil deiner Kraft geschenkt. Danke!

Mohamed, du wusstest, dass das Leben hier auf der Erde nicht ewig währt. „Irgend-wann müssen wir alle sterben“ - das war für dich gewiss – „und niemand kann dem ausweichen - wenn die Stunde kommt, dann sollten wir bereit sein“, so deine Worte.

Und dennoch: Die Nachricht von deinem plötzlichen Tod hat uns alle sehr traurig gemacht. Was bleibt, sind die vielen bunten Erinnerungen an die gemeinsame Zeit im braunschweiger forum.

Weiterlesen: Adieu, leb wohl Mohamed

DEJAR IR // LOSLASSEN: Neues Album der spanischen Pianistin und Komponistin Conchi Munan

Das Eröffnungskonzert mit der Präsentation der CD wird am 16. Februar um 19 Uhr im Konzertsaal der Firma Schimmel stattfinden.

Kartenvorverkauf: Konzertkasse Musikalien Bartels, Braunschweig.

Am 15.12. erscheint das neues Album Dejar ir // Loslassen der spanischen Pianistin und Komponistin Conchi Muna aus Braunschweig! Nach ihrer ersten CD Las mujeres que soy, die in 2015 präsentiert wurde, kommt jetzt ihre zweite Arbeit. Sie enthält 12 selbstkomponierte Stücke, die Elemente von klassischer Musik, Jazz, Improvisation, Tango und anderen Rhythmen der spanischen Folklore enthalten, wie zum Beispiel die Buleria des Themas "27". Aber dieses Album ist nicht nur Musik. Inspiriert durch das Buch von Dr. David Hawkins Letting go.The Pathway of Surrender enthält es auch ein Büchlein in Form eines Booklets mit 12 selbstgeschriebenen Gedichten, die jeweils in beiden Sprachen, Spanisch und Deutsch, wiedergegeben werden und die tief mit den 12 Musikstücken verbunden sind. Die CD vereint Musik, Poesie, Philosophie und Spiritualität.

Man kann die neue CD bei Musikalien Bartels, in der Buchhandlung Graff oder online über einen Link auf der Webseite www.conchimuna.de bekommen.

Weiterlesen: DEJAR IR // LOSLASSEN: Neues Album der spanischen Pianistin und Komponistin Conchi Munan

Winterkunstzeit: ›Wiederaufbau‹-Atelier auf dem Kohlmarkt

 

Foto aus dem ›Wiederaufbau‹-Atelier: (v. l. n. r.) Friedhelm Kranz (BBK), Wolfram Bäse-Jöbges (Radio Okerwelle), Björn Nattermüller (Braunschweig Stadtmarketing GmbH), Olaf Jaeschke (Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.) und Joachim Blätz (Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹) während der heutigen Vernissage. (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart)

Noch bis Sonntag laden Kunstausstellungen und -aktionen in das ›Wiederaufbau‹-Atelier auf dem Kohlmarkt ein: Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Kreativszene präsentieren sich hier auf 250 Quadratmetern. Mit dabei sind elf Künstlerinnen und Künstler des Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler e. V. (BBK) sowie der „idee. Creativmarkt“ und die Jugendkunstschule buntich. Das Angebot reicht von Ausstellungen über Mitmachaktionen und Workshops bis hin zu Gesprächen.

Das ›Wiederaufbau‹-Atelier öffnet ab heute bis zum 9. Februar täglich von 12:00 bis 19:00 Uhr, am Sonntag, 10. Februar, von 13:00 bis 18:00 Uhr. Alle Informationen zur winterkunstzeit sowie eine genaue Auflistung aller beteiligten Künstlerinnen und Künstler finden Sie unter www.braunschweig.de/winterkunstzeit.

Max Goldt las im kleinen Haus: Viel Dankbarkeit von den Desillusionierten

 

Nach der zweistündigen Lesung signierte der Meister seine Werke für die AnhängerInnen. Foto: Marcus von Bucholz

Einen wie Max Goldt, vom Verlag auf Lesereise geschickt, muss dieses Tingeltangel wohl ermüden. Göttingen, Oldenburg, Braunschweig. Und dann lachen die Leute an vorausberechneter Stelle und klatschen, wenn der Erste im Publikum sich zu klatschen traut. Dabei sitzt leibhaftig vor ihnen der Meister der ziselierten Wortakrobatik, der Star aus studentischen „Titanic“-Tagen, das terrible Enfant des feinsinnigen Aufmupfs. Hat Goldt sein zumeist spätmittelaltes Publikum wirklich verdient?

Weiterlesen: Max Goldt las im kleinen Haus: Viel Dankbarkeit von den Desillusionierten

Keine Begleitung? Nie mehr allein ins Staatstheater

Wer nicht gern allein ins Theater geht, findet jetzt auf facebook Gleichgesinnte

Lust auf Kultur, aber keiner will mitkommen? Wer für seinen geplanten Opern- Schauspiel-, Ballett- oder Konzertabend eine Begleitung sucht, bekommt zukünftig Hilfe vom Staatstheater. Die Initiative „GemEinsame Menschen“ führt Theaterinteressierte zusammen, die sich über die Bühnenstücke austauschen und zu Veranstaltungsbesuchen verabreden wollen.

Zum Kennenlern-Treffen der Gruppe „GemEinsame Menschen“ lädt das Staatstheater am Samstag, 9. Februar, um 18.30 Uhr in das Foyer des Kleinen Hauses ein. Im Anschluss an das Treffen gibt es die Möglichkeit, das Stück „Einsame Menschen“ von Gerhart Hauptmann zusammen mit der Gruppe zu besuchen.

„Bisher haben sich schon über 30 Interessierte zu der Veranstaltung gemeldet“, sagt Pressesprecherin Susanne Schäfer. Um dauerhaft miteinander in Kontakt zu bleiben und sich auch für einzelne Vorstellungen aller Sparten verabreden zu können, wurde es eine facebook-Gruppe (www.facebook.com/staatstheaterbraunschweig) eingerichtet.