Zum ersten Treffen der #aufstehen -Bewegung

Zum ersten Treffen der #aufstehen -Bewegung trafen sich in Braunschweig am 3.10.2018 rund 60 Interessierte. ('Weitgehend abgestimmte Version)
Eine Teilnehmerin schreibt:
"Es gibt sie tatsächlich – die Menschen, die die Sammelbewegung „Aufstehen“ interessant finden,
die keine Partei mehr finden, die sie wählen wollen,
die sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen,
die selber mitgestalten wollen.
Da sind wieder total interessante Menschen zusammen gekommen, die etwas wollen.
Nun werden wir uns in Braunschweig – wie auch in anderen Orten - regelmäßig treffen.
Jeder / Jede, der / die kommt, kann mitgestalten."
Folgende Einzelthemen wurden beim ersten Treffen vorgebracht: soziale Gerechtigkeit, Schieflagen bei der Gesundheit, Umwelt, Wohnungen und Bildung, Sozialstaat. Herrschender Lobbyismus des Kapitals, Neo-Liberalismus bei den Parteien, Missbrauch der überbetonten Flüchtlingsthematik; für Frieden und gegen Massentierhaltung. Außerhalb von Parteipolitik soll der Spaltung der Linken außerparlamentarisch begegnet werden …
Neben dem wöchentlichen Stammtisch wird es monatliche Themen-Schwerpunkte geben.
Zum wöchentlichen Stammtisch wird eingeladen:  
nächste Woche Donnerstag, den 11. Oktober um 19 Uhr im Havanna, Holwedestraße, dann immer jeweils donnerstags.
 
Das große, gemeinsame Treffen findet monatlich einmal - als nächstes am 25. Okt. um 19.00 Uhr, in der Brunsviga statt.
 

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok