Norman Paech zur Lage in Israel und Palästina

Donnerstag 21.3.2019 um 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion

Referent: Prof. em. Dr. Norman Paech

Ort: VHS Braunschweig, Speicher der Alten Waage, Alte Waage 15, Braunschweig
Veranstalter: Friedenszentrum BS e.V., Friedensbündnis Braunschweig
Bildquelle: Von xtranews.de - Flickr: IMG_2885.jpg, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15904762
Bildquelle Norman Paech: Von xtranews.de - Flickr: IMG_2885.jpg, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15904762
In seinem Vortrag zeichnet Norman Paech die politsche Entwicklung des Staates Israel nach bis zum Beschluss der Knesset, der Israel als »jüdischen Nationalstaat« festschreibt.

Er beleuchtet auch die palästinensische Sicht auf den Konflikt. Hat die Zwei-Staaten-Lösung angesichts der fortdauernden Siedlungsprojekte Israels in den besetzten Gebieten noch eine Chance, was sind die Hintergründe der sich verschärfenden Auseinandersetzungen in Gaza? Gibt es Anhaltspunkte für die Einschätzung, dass Israel sich auf dem Weg zu einem Apartheidstaat befindet? Das werden Fragen sein, die mit dem Referenten diskutiert werden können.

Norman Paech: emeritierter Professor für Politische Wissenschaft und für öffentliches Recht an Hamburger Universitäten. Mitglied der »Vereinigung demokratischer Juristinnen und Juristen« (VDJ), der »Freundschaftsgesellschaft Vietnam-BRD«, im Wissenschaftlichen Beirat von »International Association of Lawyers against Nuclear Armement« (IALANA) und »International Physicians for the Prevention of Nuclear War« (IPPNW), bei Attac und im Auschwitz Komitee. Nach 32 Jahren Mitgliedschaft in der SPD, trat er 2007 in die Partei DIE LINKE, wurde 2005-2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, Außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE.


» flyer

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok