Ratsherr Peter Rosenbaum erstattet Strafanzeige

Wie Herr und Frau Rosenbaum mitteilen, haben sie Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und massiver Bedroh-ung gegen acht Mitglieder einer bandenähnlichen Organisation gestellt. Die Anzeige wird auch erhoben im Hinblick auf Antisemitis-musvorwürfe. Sie führten weiter aus, dass die Personen auf den Hof ihres Hauses in der Eichtalstraße in der Nacht von Samstag, 3. auf Sonntag 4. November 2018 eingedrungen sind.

Die Eindringlinge sind fotografiert worden. Eine Zeugin aus der Nachbarschaft habe  wegen Sachbeschädigung bereits Anzeige erstattet. Ferner sei die Polizei bei ihr vor Ort gewesen. Die Vorgänge würden inzwischen auch auf den Facebook-seiten zweier Mitglieder einer Gruppe "Adrenalin 38" und "Lasse Richei" dargestellt und gerühmt:

https://www.facebook.com/Adrenalin-381-265588740966861/

Rosenbaum bat auch um Beachtung von Kommentierungen auf den Facebook-Seiten. Zu sehen seien Schmierereien im Stadtgebiet wie "Alle Juden ins Gas" sowie "Adolf H. Hooligans". Das Plakat, vor welchem die Gruppe posiert, habe den hervorgehobenen Text "Wir hängen nicht nur Plakate" und die Geste mit Schlagwerkzeug in der rechten Hand und mit geballten Fäusten der Gruppe, soll wohl diese Drohung unmissverständlich unterstützen. Rosenbaum sieht aufgrund seines Familiennamens diese Entwicklung als antisemitisch begründete offene Morddrohung. Das vor allem auch, weil die in den Facebook-Seiten posierenden Mitglieder der Gruppe "Adrenalin 38" und "A.Hitler Hooligans" sich ihrer Gewalttätigkeit brüsten.

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok