EU: Vom Strafen und Schmieren

Bühnendeko auf dem Ev. Kirchentag in Hamburg. Foto Uwe Meier

Die EU-Außempolitik ist inzwischen völlig unglaubwürdig. Der Despot am Bosporus wird bis heute mit deutschen Militärgütern beliefert, obwohl er ein Land überfällt und es besetzt hält und Putin wird mit seltamen Begründungen abgestraft. Irgendwie sollten das Außenminister Maas und Bundeskanzlerin Merkel den Deutschen mal erklären. Die doppelten Standards werden langsam unerträglich. Aber wahrscheinlich gibt es gar keine Standards - wie zum Beispiel die der Menschenrechte. Wahrscheinlich gibt es nur Machtpolitik und UN-Menschenrechtsfolklore fürs Volk. Kommentar von Eric Bonse aus Brüssel

 

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok