„Dem Schimmel auf der Spur“

Aktionstag gegen Schimmel am 08. Dezember 2018

Über Schimmelbefall in Wohnräumen ärgern sich Mieter und Vermieter gleichermaßen. Schimmelpilze können Schäden am Mauerwerk verursachen, das Raumklima negativ beeinflussen und sogar die Gesundheit beeinträchtigen. Doch das muss nicht sein. Beim „Aktionstag gegen Schimmel“ zeigt die Verbraucherzentrale Braunschweig wie man Schimmel effektiv vermeiden und bekämpfen kann. Mieter, Vermieter und Eigentümer sind eingeladen zu dieser kostenfreien Informationsveranstaltung am Sonnabend, 08. Dezember 2018 von 11 bis 16 Uhr in:  Langer Hof 6 in Braunschweig.

Am Aktionstag geht es um alle Aspekte von Feuchtigkeit und Schimmelbildung. In Vorträgen und Ausstellungen wird zu Ursachen, Beseitigung, Vorbeugung, gesundheitlichen Risiken und Fragen des Mietrechts aufgeklärt. Kompetente Fachberater aus der Energieberatung der Verbraucherzentrale stehen für Fragen zur Verfügung. Wenn vorhanden, können Fotos oder Gutachten vorhandenen Schimmelbefalls zur Beratung mitgebracht werden.

Es gibt viele Auslöser für schädliche Schimmelpilze in Häusern: alle stehen  im Zusammenhang mit einer erhöhten Feuchtigkeit in der Luft oder im Bauteil. An kalten Außenwänden kühlt sich warme Raumluft ab und kondensiert, weil mit sinkender Temperatur die Aufnahmefähigkeit der Luft für Wasserdampf deutlich zurückgeht. Da täglich etwa 10 Liter Wasser z.B. beim Kochen und Duschen oder einfach durch die menschliche Atmung an die Raumluft abgegeben werden, ist ein gezieltes und ausreichendes Lüften und Heizen eine wichtige Voraussetzung zur Vermeidung des Problems. Auch Baumängel und Schäden und Wärmebrücken können Ursachen für eine Durchfeuchtung von Bauteilen mit der Folge von Schimmelbildung sein.

Oftmals liegen mehrere Gründe gleichzeitig vor, sodass eine Schuldfrage selten eindeutig zu klären ist. Da die Sporen gesundheitsgefährdend sein können, sollte der Schimmel schnellstens fachgerecht beseitigt werden, die Ursachen erkannt und eine dauerhafte Lösung für schimmelfreies Wohnen gefunden werden.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet neben der fachlichen Beratung in der Beratungsstelle auch die Möglichkeit an, in einer Vor-Ort-Beratung mithilfe von verschiedenen Messinstrumenten dem Schimmel auf die Spur zu kommen: mit einem Thermohygrometer  wird zum Beispiel Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeitsgehalt angezeigt, ein Protimeter hilft Feuchtigkeit auf Wandoberflächen aufzuspüren und ein Infrarotthermometer misst die Temperatur auf Wandoberflächen – damit lässt sich der Dämmstandard und auch eine Wärmebrücke qualifiziert beurteilen.

Vorträge finden um 11:30 h, 13:30 h und 15:30 h statt.

Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V.

Regionalzentrum Braunschweig

Langer Hof 6

38100 Braunschweig

 

 

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok