Achtung Igel! - Igelschutzaktion hat begonnen

Bezirksbürgermeisterin Christiane Jaschinski-Gaus (Heidberg-Melverode), Rechts: Olaf Neubauer. Zum Saisonauftakt wurde das erste Igelschutzplakat an der Glogaustraße aufgehängt. Foto: BUND-BS

In diesen Tagen erwachen die Igel aus ihrer Winterruhe und beginnen wieder ihre Streifzüge. Besondere Rücksicht auf die Tiere ist vor allem von Autofahrern gefordert.

Am Samstag, 6. April, wurden in Melverode die ersten Igelschutzplakate aufgehängt. Die Aktion wird vom BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz e.V., Kreisgruppe Braunschweig) getragen. Bezirksbürgermeisterin Christiane Jaschinski-Gaus ließ es sich nicht nehmen, bei der Anbringung des ersten Warnplakates zu helfen. Der Bezirksrat Heidberg-Melverode hatte sich mit Mehrheit für einen effektiven Igelschutz ausgesprochen. Jaschinski-Gaus: "Wir wollen gerne mit gutem Beispiel vorangehen".

Ein stattlicher Igel beim Frühstück Mitte Mai. Foto: M.H.

Olaf Neubauer, Rechts: Familie Philipps vor ihrem Gartenzaun. Aufhängung eines Igelschutzplakates am Schlesiendamm. Foto: BUND-BS

Olaf Neubauer, Koordinator für den BUND-BS, konnte in Melverode mehr als 20 Familien und Grundeigentümer für den Igelschutz gewinnen. Im gesamten Stadt-gebiet werden 75 Zaun-Plakate an besonderen Gefährdungsstellen aufgehängt. Die erforderlichen Genehmigungen liegen vor.

Robert Slawski vom BUND-BS berichtete vom Igelerfassungsprogramm 2018. Damit konnten besondere Gefährdungsbereiche erkannt werden.

Auch dieses Jahr ist der BUND auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Wer lebende oder tote Igel registriert, wird gebeten die Beobachtungen mitzu-teilen: Tel 0531 - 15599, oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail.

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok