Sparsam durch den Winter!

Pressemitteilung"

Bedarfsgerechtes Heizen, richtiges Lüften und ein guter Wärmeschutz – auch mit kleinen Maßnahmen können Verbraucher spürbar Energie und Geld sparen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale gibt Tipps, wie Heizenergie möglichst effizient genutzt wird.

Behaglichkeit und Beheizung
Im privaten Haushalt entfällt rund 70 Prozent des Energieverbrauchs auf die Heizenergie. Wichtig: Die Heizleistung sollte sich nach dem Wärmebedarf des Haushalts richten und nicht zu hoch eingestellt sein. An der Regelung des Heizkessels lässt sich dies überprüfen und ggf. auf den tatsächlichen Bedarf einstellen. Behaglichkeit und sparsamer Betrieb sind dann kein Widerspruch!
Um Wärmeverluste an den Heizleitungen in kalten Räumen zu vermeiden, sollten Rohre und Armaturen komplett isoliert sein. Die Dämmstoffstärke entspricht dabei etwa dem Leitungsquerschnitt.

Extratipp: Auch die Heizungspumpe überprüfen. Wer ein altes Modell gegen eine moderne, hocheffiziente Pumpe tauscht, spart bis zu 80 Prozent des Stromverbrauchs der Heizung ein.

Behaglichkeit und Lüftung
Wenn es zieht, wird es kalt und unbehaglich. Meist kann der ungewollte Luftaustausch schon verhindert werden, wenn Fensterflügel und Verriegelungen nachgestellt werden. Ist der Fachmann schon vor Ort, empfiehlt es sich, alte Profildichtungen prüfen und gegebenenfalls erneuern zu lassen. Auch Rollladenkästen können nachträglich abgedichtet und gedämmt werden.

Kleine Dämmarbeiten im Winter
Umfassende Arbeiten an den eigenen vier Wänden sollten besser im Frühling oder Sommer erfolgen. Kleine Dämmarbeiten können aber auch kurzfristig umgesetzt werden. Die Kellerdecke etwa lässt sich oft einfach von der Unterseite dämmen. Ist der Dachboden nicht beheizt, kann die oberste Geschossdecke von oben isoliert werden.
Extratipp: Gezieltes Lüften ist gerade in der kalten Jahreszeit wichtig. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte in Wohnräumen nicht dauerhaft über 60 Prozent liegen. Mit einem Hygrometer können die Werte überprüft werden.

Alle Fragen zum Thema Heizen, Dämmen und Energiesparen beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale – in einem persönlichen Beratungsgespräch in den Beratungseinrichtungen oder bei einem Energie-Check, etwa dem Heiz-Check, vor Ort. Dabei geben sie individuelle Handlungsempfehlungen, um die Heizung möglichst sparsam zu betreiben.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale informiert anbieter-unabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).
Termine für eine Beratung in der Beratungsstelle Braunschweig, Langer Hof 6 oder für einen Energie-Check können unter 0531 – 12 31 13 0 oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) vereinbart werden.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.


Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok